2011

Der 2. Lesesommer fand 2011 vom 11.07. – 24.08. mit großem Erfolg statt.
Zwar haben nicht deutlich mehr Bibliotheken, aber doppelt so viele Schulen teilgenommen.

LesesommerXXL in Sachsen-Anhalt 2011 in Zahlen und Fakten:

Insgesamt nahmen 1.264 Schüler teil - ein Drittel davon waren Jungen
4.269 Bücher wurden gelesen - das sind durchschnittlich 3,8!!! pro Kind

IHR SEID EINFACH SPITZE!!!

Damit hat jedes Kind im Durchschnitt 1 Buch mehr gelesen als 2010. Wir hoffen, nicht nur der verregnete Sommer, sondern die neuen, spannenden Bücher in den Bibliotheken haben dazu beigetragen.

Am allermeisten wurde gelesen:

„Gregs Tagebuch“, Teil 1-5 von J. Kinney,

„ Sams Wal“ von K. Scholes,

„Die Wilden Hühner“ von Th. Schmid und

„ Conni und die Austauschschülerin“ von D. Hoßfeld

Was gab es noch?

26 Events fanden statt, die den Lesesommer zum Inhalt hatten.

Z.B. „Schick uns Dein Lesesommerfoto“ (Magdeburg),
spezielle Büchertische für den Lesesommer (Mochau),
Gesprächsrunden und Buchcasting (Weißenfels),
Wahl des beliebtesten Buches der Aktion
Lesesommer-Regale, die zunächst verhüllt, die Spannung steigerten.


In den meisten Bibliotheken fanden Abschlussveranstaltungen statt.
In Magdeburg fand sie mitten in einem Einkaufscenter statt.  222 Kinder hatten teilgenommen und fast alle waren gekommen, oft mit Eltern und Geschwistern.
Die Bibliotheken in Wolmirstedt, Zielitz und Barleben mieteten gemeinsam die Mittellandhalle in Barleben. Schüler zeigten ihr einstudiertes Musical und Tanzgruppen der Kinder- und Jugendkunstschule präsentierten Ausschnitte aus ihrem Programm. Höhepunkt des Abends waren ein Manga-Workshop und ein Hip-Hop Tanzkurs.

Unser Dank geht an die zahlreichen Sponsoren, wie Bibliotheksfördervereine, Banken, Einkaufsmärkte, Stadtwerke und den jeweils örtlichen Buchhandel, die uns beim Medienkauf und den Veranstaltungen unterstützten. Besonders lecker war das Eis nach der Abschlussveranstaltung spendiert von einer Eisdiele in Dessau-Roßlau.

110% Steigerung - da steht für den Lesesommer auch im nächsten Jahr nichts im Wege!

Und: Alle teilnehmenden Bibliotheken wollen auch 2012 wieder mitmachen.